Dortmund, 31.07.2017, von Larissa Bartel, Kathrin Schulte-Braucks

Sommerlager der Dortmunder THW-Jugend

Eine Woche lang dauerte das Sommerlager der Dortmunder THW-Jugend. Es stand ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber. Weiterhin gab es ein abwechslunsgreiches Rahmenprogramm mit diversen Ausflügen. Die Jugend hat einen eigenen Bericht verfasst, was sie während des Lagers alles erlebt hat.

Besuch der Zeche Nachtigall (Foto: THW Dortmund/O. Samson)

Montag, 24.07.2017 - Stiche und Bunde und Holzbearbeitung

Wir wurden um 8 Uhr morgens zur Unterkunft bestellt. Dort haben wir Stiche und Bunde sowie Holzbearbeitung als Vorbereitung aufs Jugendleistungsabzeichen unter Anleitung unseres Jugendbetreuers Hans Kemper trainiert.  Hinterher haben wir noch mit Spanngurten gearbeitet. Gegen Nachmittag fingen wir an die Feldbetten auf zu bauen und unseren Schlafplatz in der Unterkunft einzurichten.

Dienstag, 25.07.2017 - Praktische Ausbildung

Gegen morgen haben wir mit der Ausbildung angefangen. Als Themen standen Stiche und Bunde, Holzbearbeitung und der Umgang mit Leitern auf dem Programm. Ab 11 Uhr haben wir am theoretischen Teil einer Brandschutzbelehrung teilgenommen, der praktische Teil wurde aufgrund des Wetters auf Donnerstag verschoben. Nach dem Abendessen gab es weiteren Theorieunterricht. Dabei hat unser Jugendbetreuer unser Wissen abgefragt. Es gab gab Fragen mit drei Antwortmöglichkeiten. Manchmal gab es eine, die richtig war, vielleicht auch zwei, manchmal sogar alle drei.

Mittwoch, 26.07.2017 - Zeche Nachtigall und Burg Hardenstein

Am Mittwoch sind wir zur Zeche Nachtigall gefahren. Dort haben wir uns zunächst das Museum angesehen und Karel Sauer hat uns vieles über den Bergbau erklärt, damit wir es besser verstehen. Danach trafen wir uns alle wieder am Stollen zu einer Führung. Dort haben wir viel über die Bergleute und ihre Arbeitsbedingungen gelernt. Dies war sehr interessant. Danach sind wir zur alten Burgruine Hardenstein gefahren. Wir konnten dort in die Ruine rein gehen, die Mauern hoch klettern und dort gab es Schilder zum Lesen mit Informationen über diese Burgruine. Nach Rückkehr zur Unterkunft haben wir abends ein weiteres Mal Stiche und Bunde trainiert.

Donnerstag, 27.07.2017 - Brandschutz und Werkzeugkunde

Am Donnerstag haben wir die Ausbildung fortgesetzt und den praktischen Teil der Brandschutzbelehrung nachgeholt. Danach haben wir Holzbearbeitung, Gesteinsbearbeitung,  Arbeiten mit Leitern sowie das Thema Stiche und Bunde behandelt. So haben wir unter anderem den Umgang mit den im THW vorhandenen Werkzeugen kennengelernt. Weiterhin haben wir mit dem Greifzug gearbeitet und erfahren, wie man Einsatzstellen ausleuchtet. Gegen Abend gab es schließlich weiteren Theorieunterricht.

Freitag, 28.07.2017 - Ausflug ins Rathaus

Gegen 10 Uhr sind wir zum Rathaus gefahren und haben dort an einer Führung teilgenommen, die von Carissa Wagner von der Jugendbotschaft geleitet wurde. Nach der Führung haben wir Politiker aus dem Rat getroffen. Dies waren Norbert Schilff von der SPD, Nadja Reigl aus der Fraktion Piraten/Die Linke sowie Friedrich-Wilhelm Weber als Vertreter der CDU. Den Politikern durften wir Fragen stellen und sie haben versucht, sie so gut wie möglich zu beantworten. Gegen 12 Uhr endete unser Besuch im Rathaus, weil wir das Gebäude anschließend wegen der Wartung der Brandschutzanlage verlassen mussten.

Samstag, 29.07.2017 - Besuch im Schwimmbad

Am Samstag sind wir nach Hamm ins Schwimmbad Maximare gefahren, mit 5 Erwachsenen und 10 Kindern. Abends haben wir noch ein Lagerfeuer gemacht, Stockbrot gegessen und bis in die Nacht am Feuer gesessen.

Sonntag, 30.07.2017 - großes Aufräumen

Am Sonntag durften wir ausschlafen und in Ruhe frühstücken. Anschließend haben wir uns aufgeteilt: Ein paar Leute sind zur Unterstützung in die Küche gegangen und die anderen haben die Feldbetten zusammem gebaut, denn Raum gefegt und die Tische und Stühle zurückgestellt. Gegen 13 Uhr waren wir fertig.  Somit endete unser Jugendlager. Wir danken unsern Betreuern Hans J. Kemper, Anja Sauer, Karel Sauer, Olaf Samson und Fabian Karstens sowie dem Küchenteam, u.a. Björn Trinter und Alessandro Tavaglione.  In einigen Wochen gegen Ende der Sommerferien findet der zweite Teil unseres Sommerlagers statt. Dann werden wir wieder eine Woche in der THW-Unterkunft verbringen, um uns weiter auf das Jugendleistungsabzeichen vorzubereiten.

 


  • Besuch der Zeche Nachtigall (Foto: THW Dortmund/O. Samson)

  • Entdecken und Erforschen der Burgruine Hardenstein (Foto: THW Dortmund/O. Samson)

  • Ausflug ins Rathaus (Foto: THW Dortmund/F. Karstens)

  • Fragerunde mit Politikern im Ratssaal (Foto: THW Dortmund/F. Karstens)

  • Brandschutzausbildung (Foto: THW-GSt Dortmund/M. Wolfram)

  • Brandschutzausbildung (Foto: THW Dortmund/O. Samson)

  • Lagerfeuer und Stockbrot (Foto: THW Dortmund/A. Sauer)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: