Aachen, 18.01.2018, von Tim Ciprina

D³ - Deckwerke, Deiche und Dämme

Technischer Hochwasserschutz ist und bleibt ein wichtiges Instrument des Hochwasserrisikomanagements. Deckwerke, Deiche und Dämme stellen in diesem Zusammenhang wichtige Elemente des technischen Hochwasserschutzes dar. Daher muss es ein Ziel aller Beteiligten sein, alle Belastungen eines Deckwerkes, eines Deiches oder eines Dammes im Hochwasserfall besser zu kennen, diese auwerke widerstandsfähiger gegen extreme Belastungen zu machen und hochwasserbedingte Schäden frühzeitig zu erkennen. (Aus der Pressemitteilung des 48. Internationales Wasserbau Symposium Aachen)

An diesem internationalen Symposium nahm auch der technische Berater für Hochwasserschutz und Deichverteidigung (TeBe HuD) aus dem OV Dortmund für das THW teil.

Aufgeteilt auf zwei lange und interessante Tage galt es sich verschiedenen Themen zu widmen. So stand der 18.01.2018 ganz im Zeichen von „D³ - Deckwerke, Deiche und Dämme“. Am 19.01.2018 wurde sich dann mit der „Sicherung von Dämmen, Deichen und Stauanlagen“ beschäftigt. An beiden Tagen hatte unser Experte die Gelegenhet sein beeits umfassendes Wissen im Bereich des Hochwasserschutzes weiter zu vertiefen und zu erweitern. Besonders die Sicherung von Stauanlagen sowie der Umgang mit Bäumen auf und an Deichanlagen bedürfen der nötigen Sorgfalt und des fundierten Fachwissens. Insgesamt wurden rund 29 Fachvorträge zum Thema Wasserbau durch internationale Experten gehalten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: