Kartenmaterial

Umgebungs- und Übersichtskarten sind fester Bestandteil des Handwerkszeugs für den Lotsendienst. Sie sind gerade für die Phase der Erkundung ein unersetzliches Hilfsmittel.

Neben den gängigen Stadtplänen verschiedener Anbieter wird immer auch auf Topographische Karten der Landesvermessungsämter zurückgegriffen. Diese Karten sind als Druckwerk bzw. auch in digitaler Form mit verschiedenen Rastern erhältlich.

Im Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) werden ausschließlich Karten im Koordinatensystem UTMREF mit geodätischem Datum WGS84 bzw. ED50 (alter Standard) genutzt. Bei den verwendeten Karten sollte auf ein einheitliches geodätisches Datum und Ausgabedatum geachtet werden.

Für die Aufgaben im Bereich des Lotsendienstes finden Kartenmaßstäbe von 1:10.000 und 1:50.000 Verwendung. Der Maßstab 1:10.000 ist u. a. für die Erkundung neuer Anfahrtsrouten geeignet, da Karten dieses Maßstabes eine höhere Detailgenauigkeit und -auflösung aufweisen. Karten im Maßstab 1:50.000 dienen als Übersichtskarten und werden im später folgenden Lotseneinsatz genutzt.

Beide Kartenwerke sind auch in digitaler Ausgabe bei den Landesvermessungsämtern unter den Produktnamen „Top 10“ bzw. „Top50“ als CD bzw. DVD erhältlich. Neben der reinen Kartenabbildung beinhalten diese digitalen Karten noch weitere Optionen. So können z. B. Geländeschnitte zur Ermittlung von Steigungen oder Höhenschichtenmodelle zur Ermittlung von Flächen gleichen Niveaus angelegt werden. Auch ist der Import von anwendungsspezifischen Grafiken (z. B. von taktischen Symbolen) möglich.

Weitere Informationen u.a. bei der Geobasis NRW

Taschenkarten

Ein weiteres Hilfsmittel bilden Taschenkarten, die die wichtigsten Erklärungen für den Lotsenbetrieb bereithalten. Die Taschenkarten werden bei der THW-Bundesschule Neuhausen zum Download (Stichwort: „Verband”) bereitgehalten.

Weitere Informationen unter:

http://www.thw-bundesschule.de/neuhausen/cms/front_content.php?idcat=80