Ausstattung und Spezialgerät der FGr FK Dortmund

Aufbau des mobilen Großmastes der FGr FK Dortmund

Die Fachgruppe Führung/Kommunikation (FGr FK) im THW Ortsverband Dortmund hält einige teils hochtechnologische Geräschaften vor, die an dieser Stelle präsentiert werden sollen. Dabei modifiziert und entwickelt sie bereits seit langer Zeit Fahrzeuge und Geräte, wenn dadurch sinnvoll die Arbeitsabläufe erleichtert bzw. die vorhandene Ausstattung ergänzt werden.

 

In aller Regel ist die Erweiterung der Ausstattung der FGr FK Dortmund auf Erfahrungen, die bei Einsätzen gemacht wurden bzw. auf die möglichst umfassende Vorbereitung in Hinblick auf die Einsatzoptionen zurück zu führen.

Kopplung zweier Führungs- und Lageanhänger

Der so entstehende mobile Büroraum bietet Platz für einen großen Stab. Wurde auf Anforderung eines Bedarfsträgers von der FGr FK Dortmund konzipiert und entwickelt.

Mobile Arbeitsplatz Systeme (MAPS)

Diese mobile Leiste versorgt vier Arbeitsplätze mit Strom, Netzwerkzugängen und Telefonanschlüssen. Wurde auf Anforderung eines Bedarfsträgers von der FGr FK Dortmund unter Mitwirkung der FGr FK Siegen konzipiert und entwickelt.

Beamer und Magnettafeln

Der Beamer bietet die Möglichkeit z.B. bei einer Lagebesprechung Informationen auf eine Leinwand zu projezieren. Die Magnettafeln schaffen zusätzlichen Platz z.B. bei einer Vielzahl von eingesetzten Kräften und somit großen Übersichten. Wurde auf Grund verschiedenster Erfahrungen durch die FGr FK Dortmund konzipiert und entwickelt

Erweiterungen im FüKomKW

Die Erweiterungen gehen teilweise einher mit der Kopplung zweier FüLaAnh, bei der zusätzliche Arbeitsplätze versorgt werden müssen. Die Kabelbrücken schützen dabei die längeren Leitungen vor Beschädigungen z.B. durch Fahrzeuge. Wurde auf Anforderung eines Bedarfsträgers und auf Grund verschiedenster Erfahrungen von der FGr FK Dortmund konzipiert, entwickelt und erweitert

Zelte

Bei größeren Schadenslagen ist es wichtig genügend Raum z.B. für Lagebesprechungen bereitzustellen. Gleichzeitig darf der Einsatzablauf natürlich nicht gestört werden. Dafür hält die FGr FK Dortmund zwei Zelte, ein helles und ein dunkles, vor. Das dunkle, blaue Zelt eignet sich dabei insbesondere für den Einsatz von Projektoren.

Mobile TK-Anlagen

Die mobilen TK-Anlagen bieten die Möglichkeit, schnell und ohne großen Aufwand eine FüSt telefonisch anzubinden.

Mobiler Großmast

Der 20m-Mast dient als Empfangsanlage, sowohl für 2m/4m- als auch DECT-Antennen. Weiterhin kann er als Relaisstation eingesetzt werden.

AWITEL

Bei dem AWITEL-System handelt es sich um ein feldmäßiges Selbstwähl-Telefon-Netz. Durch die induktive Ankopplung der Sprechstellen kann in einer ringförmig angelegten Netzstruktur an jeder Stelle ein Anschluss erfolgen.

Fernmeldeerweiterungen

Diese Erweiterungen wurde auf Grund verschiedenster Erfahrungen durch die FGr FK Dortmund nach und nach konzipiert, entwickelt und modifiziert.