Örtliche Gefahrenabwehr Unwetter

Die Örtliche Gefahrenabwehr (ÖGA) Unwetter führt zur Behebung und Eindämmung von Gefahren bei Überflutung und Überschwemmung größeren Ausmaßes Pump- und Lenzarbeiten durch, beseitigt Schmutz-/Abwasser aus Schadengebieten und bekämpft eindringendes Wasser (z.B. in Kellern, Kanalisation, Schutzräumen, Verkehrs-, anderen Anlagen öffentlichen Interesses usw.)

Sie wird auf Grund der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen tätig.

Aufgaben der ÖGA Unwetter im Einzelnen:

  • Schadensfeststellung
  • Absicherung von Gefahrenstellen
  • Abpumpen von eindringendem Wasser aus:
    • Verkehrs- und Versorgungsanlagen
    • Sonstigen Einrichtungen
  • Einrichten und Betreiben von Wasserförderstrecken
  • Auspumpen von leckgeschlagenen Wasserfahrzeugen
  • Ausleuchten von Schadensstellen horizontal und vertikal
  • Beseitigung von Treibgut mittels Holzgreifers
  • Beseitigung von Windbruch

Einsatztaktik

Die ÖGA Unwetter bietet durch ihr vielfältiges Einsatzspektrum verschiedene Möglichkeiten der Bekämpfung von Unwetterlagen an. Neben leistungsstarken Pumpen, die besonders in engen Räumen (Schächten, Treppenhäusern) oder in zugänglichen Gebieten (Bahnanlagen, Industrieanlagen die nicht direkt befahrbar sind usw.) einsetzbar sind, können durch diverse Anbaugeräte für Kräne Zusatzaufgaben wahrgenommen werden (z.B. Beseitigung von Treibholz aus Gewässern, Ausleuchten von Deichabschnitten durch watfähige Kräne). Bei der Beseitigung von Treibhölzern kann sie zusätzlich Sägearbeiten leisten, um die Hölzer in transportfähige Längen zu bringen. Des Weiteren unterstützt sie bei der Löschwasserförderung für den Bedarfsträger z.B. aus Löschteichen, wobei das höhe Fördervolumen für eine parallele Verteilung an mehrere Löschstrecken ausreichend ist. Außerdem ist sie in der Lage durch ihre speziellen Pumpen besondere Förderhöhen zu erzielen (bis zu 40m), somit können auch Schadenslagen in Tiefschachtanlagen, Tiefgaragen, (Tief-)Bunkern oder vergleichbaren Bauten abgearbeitet, sowie Löschwasserförderung in Hochhäusern durchgeführt werden.

Anhänger ÖGA Unwetter