Das kleine Lastpferd im Fuhrpark eines jeden THW-Ortsverbandes ist der Mannschaftstransportwagen (MTW). Der Name sagt es schon: Seine Hauptaufgabe ist der Transport von Helferinnen und Helfern. Die Aufgaben des THW sind aber so vielfältig, dass er noch mehr können muss. In seinem Heck wird ständig Ausrüstung für die erste Sicherung und Erkundung einer Einsatzstelle transportiert. Daneben ist noch Platz für weiteres Kleingut, das bei Bedarf an die Einsatzstelle transportiert werden muss.

Foto des MLW I

Einmal an der Einsatzstelle angekommen, kann sich das Fahrzeug schnell verwandeln. Mit wenigen Handgriffen hat man Tafeln, Papier und Stifte bereit. Mit Magnettafeln wird dann aus diesem Fahrzeug eine Zentrale, die den Einsatz koordiniert und über Funk mit allen Beteiligten kommuniziert. Wenn die Bevölkerung informiert werden muss, hilft der integrierte Lautsprecher.

Der Mannschaftstransportwagen dient zum Transport der Einsatzkräfte sowie der Ausstattung des Zugtrupps.

Einzelne Verwendungsmöglichkeiten:

1. Transportfahrzeug

  • Transport von 1 + 8 Helfern und deren persönlicher Ausstattung
  • Transport von Geräten, Werkzeugen und der Zugtruppausstattung

 

2. Führungsfahrzeug

  • Nutzung als Führungsstelle, speziell als Zugbefehlsstelle

 

3. Zugfahrzeug

  • für Anhänger bis 2 t zGG

 

Besonderheit:

Der MTW des 2. TZ erfüllt je nach Bedarf eine Doppelfunktion: für den Zugtrupp als Zugtruppfahrzeug oder für den allgemeinen Gebrauch im OV als MTW-OV.

Fakten MTW Dortmund

Kleinbus, Sitzplätze 1+8

Typ/Model:

Renault Trafic

Baujahr:2007
Leistung:

107 kW (146 PS)

Motor:

2.464 cm³ Hubraum

zul.

Gesamtgew.:

3.070 kg

Leergewicht:

2.078 kg

Nutzlast:

992 kg

max. Anhängelast:

2.000 kg

B x L x H:

1.904 x 5.182 x

2160 mm

Funkrufname im BOS Funk

als Zugtruppfahrzeug:

Heros Dortmund 26/10

als MTW-OV:

Heros Dortmund 86/25