Münster, 20.09.2020, von Michaela Beck

Ünterstützungseinsatz der FGr Logistik in Münster

Am 20.09.2020 mussten über 16000 Menschen im Münsteraner Mauritzviertel ihre Wohnungen verlassen: Die Suche nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg und ihre mögliche Entschärfung machte die Evakuierung der Bevölkerung sowie der Patienten aus einem Krankenhaus, fünf Alteneinrichtungen sowie einem Hospiz nötig.

Die Fachgruppe Logistik unterstützte dabei, zusammen mit den Einheiten aus Soest, Gütersloh, Essen und Oberhausen, das THW Münster bei der Verpflegung von eingesetzten Hilfskräften und der in den Betreuungseinrichtungen untergebrachten Personen. So stellten die Logistiker 3900 Portionen Mittagessen her. Zur Bewältigung dieser Mammutaufgabe wurden Feldkochherde, Küchenelemente und Thermobehälter aus mehreren Ortsverbänden zusammengezogen, um eine große Feldküche auf dem Hof des THW Münster einzurichten. Um eine ordnungsgemäße Wasserversorgung hierfür sicherzustellen unterstütze die Fachgruppe Trinkwasserversorgung aus dem Ortsverband Ibbenbüren mit sechs Helfern. Die Elektroversorgung wurde durch drei Helfer aus dem Ortsverband Halle aufgebaut.

Am Samstag rückte die Fachgruppe Logistik mit der Ladebordwand und dem MLW5 früh morgens ab. Angekommen in Münster bestand die erste Aufgabe darin, die Feldküche, unter anderem bestehend aus einem Zelt, vier Kochmodulen, einer Spüle, einer Hygienestation und weiteres Equipment, welches zum Kochen benötigt wird, aufzubauen. Am Nachmittag begannen dann die ersten Vorbereitungen für die Mittagsverpflegung des nächsten Tages. Am Sonntag wurde das Mittagessen bis zum späten Vormittag zubereitet.

Die Auslieferung der Verpflegung übernahmen dann die Ortsverbände Beckum, Coesfeld, Dülmen, Havixbeck, Lüdinghausen und Warendorf.

Am späten Nachmittag konnte die Feldküche, nach der Reinigung, wieder zurück gebaut werden. Nach dem Verladen der Ausstattung auf die Fahrzeuge rückte die Fachgruppe Logistik dann ab.

Zur Spitzenzeit waren in Münster 165 Einsatzkräfte des THW im Einsatz.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: