Dortmund, 22.02.2020, von Philipp Wilke

Erste Bootsausbildung des Jahres

Zur ersten Bootsausbildung des zweiten Technischen Zuges brachen alle Gruppen heute in den Dortmunder Hafen auf. Dort wurde diverse Manöver trainiert und für alle Neuen die Grundlagen der Bootskunde vermittelt.

Wenn es für die Helfer der Fachgruppe Wassergefahren der erste Bootsdienst im Jahr 2020 war, so war es doch für alle neuen Helfer des 2. Technischen Zuges teilweise der erste Kontakt überhaupt mit der Thematik Boote im THW. Durch die vollzogene Umstrukturierung des Ortsverbandes Dortmund Ende 2019 haben viele Helfer die Einheiten gewechselt und nahmen nun als Teil des 2.TZ erstmalig an einer Bootsausbildung der Fachgruppe Wassergefahren teil.

Nach dem Dienstbeginn an der Unterkunft in Dortmund Wambel wurde vom Zugführer die Fahrzeugzusammenstellungen festgelegt und die Helferinnen und Helfer begannen unter Anleitung der bestimmten Bootsführer mit der Herstellung der Abfahrbereitschaft. Es wurden Gespanne aus MzKw + Anhänger Mehrzweckboot, MLW IV + Anhänger Mehrzweckboot sowie LKW Ldkr. + Anhänger Mehrzweckarbeitsboot gebildet und zur Abfahrt vorbereitet. Gegen 09:00 Uhr startete die Kolonne aus GKW1 und den drei Gespannen in Richtung Dortmunder Hafen. Eine Vorarberkundung hatte den Anleger der Santa Monika als geeigenten Platz ergeben. Nach dem Eintreffen der Boote am Hafen wurden die letzten Vorbereitungen getroffen und die Boote mit Hilfe des Ladekrans des LKW der FGr Wassergefahren zu Wasser gelassen. Nach der Stärkung mit vorbereiteten Lunchpaketen begann die eigentliche Ausbildung.

Auf dem Wasser wurden unter fachkundiger Anleitung verschieden Anlegemanöver traniert. Zum Einen stand das Anlegen an Bootsanlegern auf dem Plan, zum Anderen wurde auch traniert an den Spundwänden oder an unbefestigtem Ufer anzulegen. Neben den Manövern der einzelnen Booten wurde aber auch das Anlegen an einem anderen Boot während der Fahrt geübt. Während der gesamten Ausbildung wurde den noch unterfahrenen Helferinnen und Helfern die Grundlagen und Regeln für das Verhalten auf Booten weiter näher gebracht. Auch die Übung "Boje über Bord" in Abwandlung zum "Mann über Bord" wurde geübt, um auf den Notfall vorbereitet zu sein.

Nach dem Abschluss aller Übungen und dem Verladen der Boote auf den Anhängern verlegte der 2.TZ wieder zurück in den Ortsverband. Mit der Nachbereitung und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft endete der Dienst gegen 16:30 Uhr.

Eingesetzt waren:
Gerätekraftwagen
Mehrzweckkraftwagen FGr N
Mannschaftslastwagen IV FGr I
LKW mit Ladekran FGr W

Mehrzweckarbeitsboot
Mehrzweckboot
Mehrzweckboot


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: