Mönchengladbach, 27.08.2022, von Kathrin Schulte-Braucks

Alles rund ums Kabel: Übung der Fachgruppen Kommunikation NRW

Die Fachgruppen Kommunikation aus NRW trafen sich am letzten Samstag, dem 27.08. im Raum Mönchengladbach zur ersten gemeinsamen Übung seit Langem. Auch drei Einsatzkräfte vom Ortsverband Dortmund waren früh morgens um 07:30 mit dem Fernmeldekraftwagen aufgebrochen, um sich auf den Weg ins Rheinland zu machen.

Auflegen einer Doppelader auf eine LSA-Leiste (Foto: THW / J. Wagner)

Auflegen einer Doppelader auf eine LSA-Leiste (Foto: THW / J. Wagner)

Nach Ankunft wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den unterschiedlichen Einheiten bunt gemischt in sechs Gruppen eingeteilt. Zum Auftakt der praktischen Ausbildung wurden die Grundlagen zum Thema Feldkabel und seinen Eigenschaften aufgefrischt und durch die Übenden gemeinschaftlich selbst erarbeitet. Nach einer kurzen Wiederholung zum Thema Aufbau des Telefonnetzes konnten die Einsatzkräfte selbst Hand anlegen und ausprobieren, wie man die Doppeladern eines Telefonkabels auf einem LSA-Verteiler auflegt. LSA steht dabei dafür, dass die Adern löt-, schneid- und abisolierfrei befestigt werden können.

Nach einer Pause ging es mit einer Übungseinheit zum Thema Kabelmesstechnik weiter. Dabei erhoben die Helferinnen und Helfer verschiedene Kenndaten zu den unterschiedlichen Feldkabeltypen, wie beispielsweise den Schleifenwiderstand, die Kapazität und den Isolationswiderstand. Die Begutachtung dieser Werte hilft dabei, Fehler zu lokalisieren und Störungen zu beheben. Im weiteren Verlauf lernten die Helferinnen und Helfer, einzelne Adernpaare in einem Kabel mit mehreren Adernpaaren zu verfolgen und zu lokalisieren. Dabei wird an einem Ende der Leitung mittels eines Tongenerators ein akustisches Signal erzeugt, welches am anderen Ende der Leitung detektiert werden kann.

Weiterhin beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Übung mit verschiedenen Messungen an DSL-Anschlüssen, um beispielsweise die Up- und Downloadrate sowie die Anzahl auftretender Übertragungsfehler zu bestimmen und auch eine optische Darstellung des DSL-Frequenzspektrums zu erhalten. Abschließend zeigten die beiden Ausbilder aus Köln und Jülich noch, wie man mithilfe eines Time Domain Reflectometers (TDR) die Länge von Kabeln bestimmen und es auf Kurzschlüsse und Unterbrechungen untersuchen kann.

Nach einer kurzen Feedbackrunde traten unsere Helferinnen und Helfer die rund zweistündige Rückreise nach Dortmund an, wo sie gegen 19:30 wieder am Ortsverband eintrafen. Wir danken den beiden Ausbildern für die interessante Übung und freuen uns, endlich mal die THWler der anderen Fachzüge Führung / Kommunikation wiedergesehen zu haben!


  • Auflegen einer Doppelader auf eine LSA-Leiste (Foto: THW / J. Wagner)

  • Auflegen einer Doppelader auf eine LSA-Leiste (Foto: THW / J. Wagner)

  • Umgang mit dem Feldfernkabel (Foto: THW / J. Wagner)

  • Umgang mit dem Feldfernkabel (Foto: THW / J. Wagner)

  • Die Kleingruppen üben die Herstellung der Kabelverbindungen und die Anwendung des Messgeräts (Foto: THW / J. Wagner)

  • Die Kleingruppen üben die Herstellung der Kabelverbindungen und die Anwendung des Messgeräts (Foto: THW / J. Wagner)

  • Messung einer Feldkabeltrommel (Foto: THW / J. Wagner)

  • Messung einer Feldkabeltrommel (Foto: THW / J. Wagner)

  • Messung des Isolationswiderstand zwischen den Adern (Foto: THW / J. Wagner)

  • Messung des Isolationswiderstand zwischen den Adern (Foto: THW / J. Wagner)

  • Leitungssuche und Identifikation von Adernpaaren an einem Kabelverzweiger (Foto: THW / J. Wagner)

  • Leitungssuche und Identifikation von Adernpaaren an einem Kabelverzweiger (Foto: THW / J. Wagner)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: